Adobe Lightroom 4.1 released mit der Unterstuetzung fuer Nikon D4 and D800/D800E

Lightroom 4.1 Update veröffentlicht

Zu den Neuerungen gehören zusätzliche Werkzeuge zum Beheben von chromatischer Aberration sowie das Tone Mapping von HDR-TIFF-Dateien.

Die Updates erweitern die Rohdatenunterstützung der Bildbearbeitung und des Konvertierungsmoduls um 30 Kameramodelle, darunter Nikon D4, Canon EOS 5D Mark III, Fujifilm X-Pro1, Nikon D800 und die D800E, sowie die Olympus OM-D E-M5. Zudem werden einige Funktionen nachgereicht, die es nicht mehr in die in Creative Suite 6 enthaltenen Versionen 4.0 und 7.0 geschafft hatten. Dazu zählt eine Importfunktion für HDR-Dateien (High Dynamic Range) im TIFF-Format, die normalerweise durch eine Kombination mehrerer Fotos mit verschiedenen Belichtungen erstellt werden. Außerdem kann die Software nun axiale chromatische Aberrationen korrigieren. Diese treten häufig bei weit geöffneter Blende auf und äußern sich durch neben dem Fokusbereich auftretende Farbabweichungen in grün oder lila.

RC Adobe Lightroom 3.6 und Camera Raw 6.6 erschienen

Als Release Candidates sind Adobe Lightroom 3.6 und Camera Raw 6.6 erschienen
Adobe veröffentlicht Release Candidates seines Raw-Entwicklers Lightroom und des Photoshop-Importdialogs Camera Raw. Beiden Programmen liegt jeweils derselbe Verarbeitungsalogrithmus zugrunde; die Neuerungen gleichen sich also.
Lightroom 3.6 und Camera Raw 6.6 unterstützen zusätzlich zu den bisherigen Importformaten Kamerarohdaten der Modelle Canon PowerShot S100, Nikon 1 J1 und V1, Panasonic Lumix DMC-GX1 sowie Samsung NX5. Die Objektivkorrektur kann nun auf 31 weitere Profile für Objektive von Canon, Nikon, Phase One, Sigma und Sony zugreifen.
Es kann beides über die jeweiligen Herstellerseiten runtergeladen werden – beide Versionen sollen trotz ihres Status als Release Candidate stabil laufen.